Sparpotenzial bei Tierbedarf – Die Möglichkeiten im Überblick

Sparpotenzial bei Tierbedarf – Die Möglichkeiten im Überblick

So groß die Liebe zu Haustieren auch ist, die Kosten für Futter und Zubehör können die Haushaltskasse markant belasten. Um trotz des Bedarfs nicht auf Qualität verzichten zu müssen, lohnt sich die Nutzung von diversen Angeboten. Das Sparpotenzial ist insbesondere beim Internetkauf vielfältig. Um die Orientierung zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Einsparmöglichkeiten übersichtlich zusammengefasst.

dog-bones-350093_1280
pixabay.com; deborahmiller56

 

  1. Onlinebestellungen allgemein

 Die Onlinebestellung von Futter, Leinen, Halsbändern und Co. hat bereits den entscheidenden Vorteil, dass nicht kiloweise Material von A nach B geschleppt werden muss. Gleichzeitig werden Fahrtkosten und wertvolle Zeit eingespart, die stattdessen mit den Haustieren verbracht werden kann. Der Kauf von Tierbedarf im Internet ist daher insgesamt wesentlich komfortabler. Darüber hinaus profitieren Tierhalter bei einer Vielzahl von Shops vom kostenlosen Versand. Zwar wird hierfür in der Regel ein Mindestbestellwert verlangt, aufgrund des zunehmenden Konkurrenzdrucks zwischen den Anbietern ist dieser aber stark gesunken. Wer den Mindestbestellwert nicht erreicht, sollte eine Sammelbestellung mit Freunden, Verwandten oder Bekannten in Erwägung ziehen oder großzügig auf Vorrat kaufen. Insbesondere bei Futter ist dieses Einkaufsverhalten ratsam, weil es zur Ernährung der Tiere sowieso benötigt wird. Hier lohnt es sich einen erhöhten Bestellwert in Kauf zu nehmen, um regelmäßige Versandkosten zu vermeiden.

  1. Gutscheincodes

Dass man mit Gutscheincodes beim Tierbedarf viel Geld sparen kann, müssen wir sicherlich nicht mehr erläutern. In unserer Gutscheinübersicht findet ihr viele attraktive Gutscheine, die euch teilweise erhebliche Rabatte bescheren. Prüft vor jedem Onlinekauf ob sich für das entsprechende Produkt oder den jeweiligen Shop ein passender Gutschein finden lässt. Da ihr meistens lediglich den Gutscheincode während des Bestellvorgangs eingeben müsst, hält sich der Aufwand im Vergleich zum Nutzen sehr in Grenzen.

  1. Neukundenrabatt

Besonders hohe Vergünstigungen werden Neukunden bereitgestellt. Schließlich wollen die Händler möglichst viele Neukunden anwerben, sodass einiges getan wird um zu überzeugen. Neukundenrabatte sind auf einer Vielzahl von Shops selbstverständlich, wodurch es sich lohnt auf neuen beziehungsweise bislang noch nicht besuchten Seiten nach Angeboten Ausschau zu halten.  Als wir uns nach Beispielen umsahen, sind uns die sogenannten Starterpässe auf der Internetpräsenz zum Tierbedarf von Futterhaus aufgefallen, einem Zoofachhandelsunternehmen mit Filialen in Deutschland und Österreich. Mit dem Starterpass sollen Kunden unter anderem hilfreiche Informationen zu wichtigen Themen der ersten Jahre mit Hund oder Katze erhalten sowie passende Rabatte und Angebote. Neben dem ersten Einkauf, der mit zehn Prozent rabattiert wird, werden Starterpass-Besitzern jährlich zum Geburtstag des Tieres nochmals zehn Prozent Rabatt zugesichert. Der Starterpass wird in teilnehmenden Märkten ausgegeben. Ansonsten gibt es eine lange Liste mit Händlern, die zwischen 5 und 15 Prozent Rabatt einräumen, sobald ein Kunde erstmals bestellt. Sobald ein Neukundenrabatt genutzt wurde, lässt sich beim gleichen Shop kein weiteres Mal damit sparen. Dank der schier grenzenlosen Auswahl an Anbietern, reicht es dennoch für einige Schnäppchen.

  1. Kostenlose Futterproben und Extras

Wer etwas Zeit hat, sollte sich online nach kostenlosen Futterproben umsehen. Die Hersteller werben dafür, um Halter von ihren Produkten zu überzeugen. Weil sich diese Art der Werbung für viele Marken bereits als effizient und erfolgreich erwiesen hat, gibt es nur wenige Futterproduzenten, die nicht versuchen auf diese Weise mit ihrer Ware zu begeistern. Mit Futterproben könnt ihr eure Ausgaben zumindest ein wenig senken und euren Vierbeinern leckere Kostproben gönnen. Weiterführende Informationen zu kostenlosen Futterproben für Hunde und Katzen sowie Hinweise zur Vorgehensweise findet ihr unter den Links. Alternativ dazu werben einige Hersteller mit Gratis-Futter-Packungen, die zusätzlich der Bestellung beigelegt werden, sobald man einen bestimmten Warenwert erreicht hat.

malinois-and-border-collie-788032_1280
pixabay.com; 825545

  1. Sale

Auch bei Onlineshops für Tierbedarf kann man im Sale deutlich sparen. Vielerorts sind Rabatte weit über 50 Prozent üblich. Während einige Unternehmen den Ausverkauf von Waren nur zu bestimmten Anlässen oder Jahreszeiten veranlassen, haben andere einen Sale-Bereich fest in den Internetshop integriert. Ähnlich wie im stationären Einzelhandel gibt es im Onlinehandel immer mal wieder Produkte, die aus dem Sortiment genommen oder durch neuere Modelle ausgetauscht werden. Um derartige „Auslaufmodelle“ möglichst zügig abzuverkaufen, werden sie reduziert. Im Sale könnt ihr besonders günstige Spielsachen, Halsbänder und viele weitere Utensilien für eure Tiere ergattern.

  1. Verkaufsaktionen

Um Neukunden anzulocken oder Stammkunden zum Kaufen zu motivieren, sind attraktive Verkaufsaktionen keine Seltenheit. Ein Beispiel wären 25 Euro Rabatt auf einen bestimmten Katzenkratzbaum oder 50 Prozent auf ein besonders beliebtes Hundespielzeug. Haltet die Augen offen!

british-shorthair-658695_1280
pixabay.com; BritishShorthair

  1. Amazon Blitzangebote

Zu guter Letzt möchten wir noch auf die Blitzangebote von Amazon eingehen. Amazon avancierte in den vergangenen zehn Jahren zu einer überaus populären Einkaufsplattform. Wir machen kontinuierlich auf jeweilige Aktionen aufmerksam. Bei den Angeboten sind tolle Schnäppchen möglich. Allerdings sind die Aktionen meistens zeitlich beziehungsweise mengenmäßig begrenzt. Fazit Wie ihr seht, ist die Liste an Sparmöglichkeiten lang. Seit daher aufmerksam und schaut euch auf unseren Übersichten zu Rabatten und Gutscheincodes regelmäßig um. Garantiert könnt ihr profitieren und eure monatlichen Fixkosten zur Haustierversorgung reduzieren.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.